Chili Con Carne aus Schmorfleisch

Unser Rezept für Dein perfektes Chili Con Carne ist etwas anders als Du es Vielleicht kennst. Wir nehmen nämlich kein Hackfleisch sondern einen Teil des Schmorfleisches aus Deinem Rindfleischpaket.

Wie gehst Du am Besten vor?

Du beginnst damit das Gallowayfleisch in kleine Streifen zu schneiden. 3 mal 3 Zentimeter sind ausrechend groß und lassen sich sehr gut schmoren. Danach werden die Zwiebeln und der Knoblauch geschält und in kleine Würfel geschnitten. Auch die Bohnen können schon geputzt werden. Die Chilis werden der Längsseite aufgeschnitten und von ihrem Kern befreit. Anschließend werden auch sie in kleine Stücke geschnitten. Die vorbereiteten Zutaten kannst Du jetzt erst einmal zur Seite legen.

Jetzt wird das Galloway Fleisch mit etwas Öl in einem großen Topf scharf angebraten. Dann kommt das Tomatenmark dazu. Nachdem Du alles gut umgerührt hast, kannst Du nun mit der Hälfte des Rotweins ablöschen und das Ganze auf mittlerer Hitze weiter köcheln lassen.
Währenddessen werden die Zwiebeln mit den Chilischoten und dem Knoblauch in eine Pfanne gegeben und ebenfalls scharf angebraten. Jetzt kannst Du nach Geschmack mit Pfeffer und Salz würzen. Auch hier wird nach dem Anbraten mit dem Rest Rotwein abgelöscht. Jetzt kommt alles zu dem Fleisch in den Topf.
Auch die Bohnen und der Fingermais, sowie die Lorbeerblätter kannst Du nun hinzugeben.
Jetzt muss dein Chili mindestens 45 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Allerdings kann die Zeit je nach Fleischart etwas variieren. Am besten entscheidest Du individuell.

Was benötigst Du?

1 Kg EinStückLand Gallowayfleisch z.B Braten, Gulasch oder Rouladen in Streifen
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
400 g grüne Bohnen
3 Chili Schoten
2 EL Tomatenmark
200 ml trockener Rotwein
400 ml Gemüsebrühe
5 Lorbeerblätter
Chilipulver
300 g Fingermais
Salz
Pfeffer
Brot oder Reis, so wie Du es am Liebsten zu Deinem feurigen Chili magst

Unser Tipp:

Je länger das Rindfleisch schmort, desto zarter wird es. Allerdings darf es nicht zu sehr zerkochen und trocken werden.
Auch die Gewürze und die Schärfe kannst Du nach deinem Geschmack variieren.
Wenn Du Reis zu deinem Chili Con Carne magst, musst Du natürlich rechtzeitig daran denken diesen zu kochen.