Salami Pizza

Eigentlich braucht man für eine Pizza nicht unbedingt ein Rezept. Wichtiger sind gute Ideen für den Belag. Unsere Idee ist Pizza mit ganz viel leckerer Gallowaysalami, die Du in jedem Fleischpaket mitbestellst. So wird der Pizzaklassiker zu etwas ganz besonderem. Wichtig ist nur: Plan genug Zeit zum Genießen ein!

Wie gehst Du am Besten vor?

Im lauwarmen Wasser die Hefe und das Olivenöl mit dem Salz auflösen. Dann das Mehl hinzufügen und einen glatten Teig kneten. Eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, zusammenkneten und abgedeckt im Kühlschrank 2 Tage ruhen lassen. (Und hier noch ein Tipp von Hinrichs Mama: lasst den Teig einfach eine halbe Stunde im Backofen bei 50 Grad Oberhitze gehen und danach noch eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur). Wir finden das Ergebnis ist super. Auf eine Diskussion mit einem Italiener würden wir uns da allerdings nicht einlassen…
Den Teig knetet ihr auf einer gemehlten glatten Oberfläche noch einmal richtig durch. Danach könnt Ihr eure Pizzen ausrollen und formen. Eckig, rund, klein, groß, alles geht! Vergesst nur nicht die Tomatensoße, den Käse und ordentlich Gallowaysalami (diese sollte in dünne Scheiben geschnitten werden).

Wenn Ihr Lust auf etwas Abwechslung habt, könnt Ihr auch noch etwas Knoblauch oder Knoblauchöl auf die Pizza geben. Wir finden, dass das mit Salami besonders gut schmeckt.

Für den Belag könnt ihr also z.B. folgendes nehmen:

Tomatensoße (man kann auch einfach fertige Nudelsoßen benutzen, die schmecken meistens super und man kann sich außerdem zwischen verschieden Geschmäckern entscheiden)

  • Ganz viel Käse
  • Noch mehr Gallowaysalami
  • Wenn gewünscht Knoblauch oder Knoblauchöl
  • Oliven

Was benötigst Du?

300g Galloway Salami
500g Mehl
250g ml Wasser (lauwarm)
10g Hefe (ich nehme meistens ca. 20g frische Hefe)
ein ganz bisschen Zucker zu der Hefe geben
eine Prise Salz
3 EL Olivenöl

Unser Tipp:

Ganz wichtig: Pizza wird mit Liebe gemacht!